Letzte Aktualisierung: 13.11.2022

Aktuelles

04. November 2022

Bekanntmachung der TenneT vom 20.10.2022
"Ankündigung von bodenkundlichen und geotechnischen Vorarbeiten" auf Winkelhaider Gemeindegebiet --> TenneT-Ankündigung mit Kartenansichten


"Abweichung vom Raumordnungskorridor"

Zwischen der Ortsverbindung Winkelhaid-Ludersheim und der Autobahnauffahrt Altdorf verläuft die Erdkabeltrasse nicht mehr auf der Ostseite der A3 (Altdorfer Seite), sondern auf der Westeite der A3 (Winkelhaider/Weinhofer Seite).

Die Begründung von TenneT ist hier nachzulesen --> Juraleitung Abweichung ROK Altdorf-Winkelhaid

02. November 2022

Newsletter zu alternativen Standorten für ein neues Umspannwerk

Newsletter der BI Winkelhaid zu alternativen Standorten für ein neues Umspannwerk
Newsletter zu alternativen Standort für [...]
PDF-Dokument [35.9 KB]
Präsentation "Kein neues Umspannwerk in Winkelhaid"
BI-Winkelhaid-Umspannwerk-2022-11-02-V1.[...]
PDF-Dokument [498.0 KB]

04. Oktober 2022

Die Gemeinde Winkelhaid informiert:

"... Der geplante „Ersatzneubau der 380-kV-Leitung; Raitersaich – Altheim“ macht eine „Aufrüstung“ des Umspannwerkes Ludersheim gegebenenfalls erforderlich.

Zwei der alternativen Standorte sind nördlich der Bahnlinie in der Gemeinde Winkelhaid gelegen. Die Auswirkungen einer evtl. Errichtung auf einem dieser Standorte wären für die zukünftige Entwicklung in der Gemeinde Winkelhaid immens und verheerend. 

Um sowohl die betroffenen Grundstückseigentümer, als auch die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Winkelhaid über den aktuellen Sachstand zu informieren, veranstaltet die Gemeinde Winkelhaid am Dienstag, den 18.10.2022 um 19:00 Uhr einen Infoabend im Saal des Sportzentrums in Winkelhaid. Die Winkelhaider Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen. ..."

22. Juli 2022

Tennet hat in die interaktive Kartenanwendung ARCADIS um Maßgaben und Hinweise aus dem Raumordnungsverfahren (ROV) ergänzt.

Hier gehts zur --> Kartenanwendung

01. Juli 2022

Die Regierung von Mittelfranken gibt per Pressemitteilung bekannt, dass das Raumordnungsverfahren (ROV) Juraleitung abgeschlossen ist.

"Regierung von Mittelfranken gibt grünes Licht für den mittelfränkischen Abschnitt des geplanten Ersatzneubaus der Juraleitung

Die Regierungen von Mittelfranken, Ober- und Niederbayern sowie der Oberpfalz haben als höhere Landesplanungsbehörden das im Mai letzten Jahres eingeleitete Raumordnungsverfahren für ihren jeweiligen Leitungsabschnitt mit einer positiven landesplanerischen Beurteilung abgeschlossen, sodass die Raumverträglichkeit für das Gesamtvorhaben bestätigt ist.

... weiterlesen

hier gehts zu früheren Infos --> Archiv "Aktuelles"

Worum geht es?

Bildquelle: Gemeinde Winkelhaid

 

Die bestehende Hochspannungsleitung (rote Linie), die heute zwischen NETTO und ADVEO (vormals SPICERS) quer über Winkelhaid bis zum westlichen Ortseingang von Penzenhofen verläuft, wird bis 2029 von 220.000 Volt auf 380.000 Volt hochgerüstet. Wegen der gleichzeitigen Erhöhung der Stromstärke (Ampere) von 700 auf 4.000 Ampere, wird sich die Gesamtkapazität der Leitung insgesamt sogar um das ca. 9-fache erhöhen. Dies erfordert einen kompletten Austausch der Masten, samt deren Fundamente und Leitungen, damit diese den höheren Belastungen gewachsen sind.

 

Hier können Sie die Chronologie bis zur Aufnahme dieser Hochrüstung ins Bundesbedarfsplanungsgesetz am 21.12.2015 und deren Umsetzung nachlesen.

weiterlesen

Es bleibt dabei ...
für alle Bürger/Innen in einem Bereich von ca. 400 m links und 400 m rechts der jetzigen Trasse bedeutet diese Hochrüstung eine massive Erhöhung des Elektrosmogs (elektrische und magnetische Felder), der Lärmbelästigung durch Knistern der Leitung und ein unkalkulierbar erhöhtes Gesundheitsrisiko z.B. durch Ausfall von Schadstoffen (Aerosolen, Ozon) in Windrichtung.
Betroffen sind in diesem Bereich derzeit ca. 1.600 Anwohner, 280 Kinder in Kindertagesstätten, 150 Schüler in der Grundschule und zusätzlich die Nutzer des Sportzentrums des TSV Winkelhaid.

 

Die Bürgerinitiative „Keine Stromautobahn über Winkelhaid“ setzt sich gegen eine Verstärkung der Hochspannungsleitung über Winkelhaid / Penzenhofen und für eine weiträumige Verlegung der Trasse außerhalb von Wohnbebauung ein. Einen Vorschlag siehe die grüne Linie, bei der zu Wohnbebauung in jeder Richtung mindestens 400 m Abstand gehalten wird.

Eine Erdverkabelung ist nach aktuellem Stand (Juni 2022) nur in Teilabschnitten geplant. Konkret in Katzwang, Ludersheim und Mühldorf. Zu Erdkabeln fordern wir einen Mindestabstand von 100 m in jede Richtung.
 

JETZT ist der Zeitpunkt, an dem die Verantwortlichen in der Gemeinde Winkelhaid und beim Netzbetreiber TenneT die Weichen stellen müssen, weil

  • die Hochrüstung auf 380-kV-Leitung bereits seit 21.12.2015 ins Bundesbedarfsplangesetz aufgenommen wurde und definitiv realisiert wird
  • die Trassenplanung beim Übertragsungsnetzbetreiber TenneT bereits seit Anfang 2016 läuft
  • im Mai 2021 das Raumordnungsverfahren (ROV) gestartet hat und im Juli 2022 abgeschlossen wurde 
  • die Gesundheitsrisiken schon durch die heutige 220-kV-Leitung gegeben sind
  • die bestehende 220-kV-Leitung in Abschnitten aus den Jahren 1940 -1947 stammt und über kurz oder lang Instandhaltungsmaßnahmen wie z.B. Mastenerneuerung ansteht. Dann in neuer Trasse mit Mindestabstand von 400m zur Wohnbebauung!
     

Werden Sie Mitglied in unserer Bürgerinitiative und helfen Sie mit, dass die Gemeinde und die Netzbetreiber ihrer Verantwortung für die Gesundheit unserer Bürger/Innen gerecht werden.

 

Unterstützen Sie unsere Bürgerinitiative durch Ihre kostenlose Mitgliedschaft. Hier gehts zum Kontaktformular mit weiteren Informationen.

 

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK!

 

Haben Sie Kommentare oder Anregungen? Gerne können Sie diese auf der Seite "Kommentare / Anregungen" hinterlegen oder über die im Impressum genannten Kontaktdaten mit uns Verbindung aufnehmen.

Wie geht es weiter? Was können Sie tun?

Fordern Sie die Gemeindevertreter aller Parteien auf, sich für eine Verlegung der Hochspannungstrasse aktiv einzusetzen und ihrer Verantwortung für die Gesundheit der Bürger/Innen gerecht zu werden!

Sind auch Sie gegen das Vorhaben SüdOstLink?
(Nr. 5 im Bundesbedarfsplangesetz)
= Höchstspannungsleitung Wolmirstedt - Isar?
 

Beteiligen Sie sich direkt an den BIs gegen diese unnötige Gleichstromtrasse

www.stromautobahn.de

facebook

Besucherzähler: